Haus der Diakonie

Haus der Diakonie mit breitem Hilfsangebot.

Unsere Kooperationsgemeinden

Bewahrung der Schöpfung...

...ist ein zentraler Auftrag an uns Christen. In der Aktion "Grüner Gockel"    und mit der Installation einer Fotovoltaikanlage ( Stromerzeugung seit September 2007: 305.000 kWh ) wird dieses Thema aufgegriffen und umgesetzt. Über Einzelheiten informiert unser Umweltbericht .

Leitbild

Unser Spendenkonto

Prot. Verwaltungszweck-verband Speyer-Germersheim / Sparkasse Vorderpfalz / IBAN DE94 545500100240500405 BIC: LUHSDE6AXXX Verwendungszweck: Limburgerhof-Gemeindearbeit oder Ihre konkrete Spendenabsicht

Losung

Losung für Donnerstag, 29. Juni 2017
Ich bete, HERR, zu dir zur Zeit der Gnade; Gott, nach deiner großen Güte erhöre mich mit deiner treuen Hilfe.
Psalm 69,14

Leidet jemand unter euch, der bete; ist jemand guten Mutes, der singe Psalmen.
Jakobus 5,13

© Evangelische Brüder-Unität

Kunst und Kirche - Ein Rückblick

in.HORTUM.sanctum (cronos) - Kultursommer Rheinland-Pfalz

Der Lichtkünstler Ingo Bracke veranstaltete im Rahmen des Kultursommeres Rheinland-Pfalz am 25. November 2012 in unserer Kirche eine Installation und Performance mit dem Titel in.HORTUM.sanctum (cronos). Es war eine Lichtinstallation mit Klang-, Stimm- und Körperperformance. Der Kirchturm, dessen Glockenbereich gerade verglast wurde, wurde in die Performance integriert. Mitwirkende Künstler waren Ingo Bracke (Regie, Installation) und seine Frau Mary-Anne Kyriakou (Klangkomposition), Cornelius Pöppel (Komposition, Software, Viola), Nadine Seeger (Stimm- und Körperperformance), sowie Bernd Wegener (Klangperformance).

Besuchen Sie auch die Homepage von Ingo Bracke mit den Bildern dieser Licht- und Kunstperformance:

https://www.dropbox.com/sh/hbdwy877m8ibz4k/NoaOUq3duE

 

 

Über-setzen

Helga von Jena

Eine Kunstaktion mit Hildegard Peetz und Helga von Jena vom 25. Oktober bis 21. November 2008 in der Prot. Kirche Limburgerhof

Im Chorraum befanden sich Objekte aus durchsichtigem Wellkunststoff, die wie Boote, Flöße aussehen, zusammengehalten durch bunte einfache Wolle. An den Seitenwänden sehen wir farbige Quadrate. Es sind Farbsetzungen mit Pinselstrich, die Farberinnerungen ausdücken

Boote von Hildegard Peetz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Farbsetzungen von Helga von Jena

 

Als Begleitprogramm gab es folgende Veranstaltungen

Samstag, 25. Oktober, 11 Uhr: Eröffnung mit einem Einführungsvortrag von Dr. Susanne Kaeppele, Kunsthistorikerin, Mannheim und Wolfgang Werner an der Orgel

Sonntag, 26. Oktober, 10 Uhr: Gottesdienst zur Kunstaktion. Wir bedenken biblische Texte zu Lebensübergängen

Dienstag, 28. Oktober, 19.30 Uhr: "Farbe als Ausdruck des Erlebten", Ein Vortrag von Dr. Christoph Conrad, Kurator an der Staatsgalerie Stuttgart

Dienstag, 4. November, 19.30 Uhr: "Übergänge im Paarleben",  Ein Vortrag von Ilse Seifert, Gestalttherapeutin, Bad Dürkheim

Sonntag, 9. November, 19 Uhr: Orgelkonzert mit Hans-Albrecht Seyfarth, Heidelberg

Sonntag, 16. November, 18 Uhr: Konzert mit dem Heidelberger Madrigalchor

Dienstag, 18. November, 19.30 Uhr: "Glaube - Veränderung - Aufbruch", Ein Vortrag von Priv.doz. Dr. Wolfgang Lück, Darmstadt

Freitag, 21. November, 19.30 Uhr: Finissage : Wolfgang Werner dirigiert den Chor und spielt an der Orgel. Dabei führt er sein für diesen Tag komponiertes Werk "Transition" auf.

Kirchenräume - Kinoträume

Eine LichtKlangRauminstallation von Ingo Bracke im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz 2006

Tuchfühlung

Eine Kunstinstallation mit Rud Witt im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz 2001 

Das Quadrat auf dem Weg zum Tanz

Eine Kunstinstallation mit Rita Hoffmann im Jahr 2004